Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Schweinfurt

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Zuständigkeitsbereich und Aufgaben

Karte der Wasserstraßen in Deutschland und den Nachbarländern. Farbliche Hervorhebung des Mains (Zuständigkeitsbereich des WSA)

Die gesetzlichen Grundlagen
Die Bundesrepublik Deutschland ist gemäß Artikel 89 Abs. 1 des Grundgesetzes (GG) Eigentümerin der Bundeswasserstraßen, die sie durch eigene Behörden - die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes - verwaltet. Die Tätigkeit der Verwaltung richtet sich im Einzelnen nach dem Bundeswasserstraßengesetz, dem Binnenschifffahrtsaufgabengesetz sowie dem Seeaufgabengesetz.



Die Aufgaben
Zu den Aufgaben der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes gehören im Binnenbereich insbesondere

Die allgemeine Wasserwirtschaft - insbesondere die Gewässerreinhaltung, die Gewässergüte und der Hochwasserschutz - fallen in den Zuständigkeitsbereich der Bundesländer.

Bei der Verwaltung, dem Ausbau und Neubau der Wasserstraßen sind die Bedürfnisse der Landeskultur und der Wasserwirtschaft im Einvernehmen mit den Bundesländern zu wahren.

Darüber hinaus nimmt die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung folgende Aufgaben wahr:

Die schifffahrtspolizeilichen Vollzugsaufgaben werden nach zwischen dem Bund und den Ländern abgeschlossenen Vereinbarungen durch die Wasserschutzpolizeien der Länder ausgeübt.