Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Schweinfurt

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Ideenmanagement

Ideen haben - Ideen sagen

Plakat Ideenmanagement

Mit dem im Jahr 2002 in der Bundesverwaltung eingeführten neuen Vorschlagswesen wurde das alte, schwerfällige System, das in seiner Tradition in das vorletzte Jahrhundert zurückgeht, abgelöst. Mit der im Jahr 2011 eingeführten Überarbeitung der Rahmenrichtlinie wurde das Ideenmanagement weiter verbessert.

Das bedeutet auch eine Abkehr von einem einseitig technikorientierten Vorschlagswesen. Die steigende Komplexität der Anlagen erfordern von den Mitarbeitern umfangreiche Kenntnisse, Fähigkeiten und Motivation zur flexiblen Zusammenarbeit und kontinuierlichen Ver-besserung der Arbeitsabläufe. Daher werden in immer stärkerem Maße geschickte und diagnosefähige Mitarbeiter benötigt, die selbstständig eingreifen, bereit sind, Ideen zu entwickeln, mitzudenken, Verantwortung für ihr Handeln und für die Verwaltung zu übernehmen und sich zu engagieren.

Durch die Einrichtung des modernen Ideenmanagements wurde auch das zentralisierte Verfahren abgeschafft, bei dem die Verbesserungsvorschläge an Vorgesetzten vorbei anonymisiert dem BMVBS vorzulegen waren.
Dies widersprach einer modernen Verwaltungskultur, wie sie auch in den Leitsätzen für Führung und Zusammenarbeit des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Schweinfurt festgelegt wurden:

"Alle wissen mehr als Einer"
Jeder hat deshalb die Möglichkeit, eigene Ideen bei seiner Tätigkeit einzubringen und sie in der täglichen Arbeit umzusetzen. Der Vorgesetzte unterstützt dabei, regt Verbesserungsvorschläge an und heißt pfiffige Ideen stets willkommen.

Das Ideenmanagement ist mit folgenden Merkmalen zu charakterisieren:

Gute Ideen bringen Geld - bringt Geld auch gute Ideen?

Der Erfolg des Ideenmanagements hängt in erster Linie davon ab, dass die Vorschläge des Mitarbeiters willkommen sind und ernst genommen werden und dass der Vorgesetzte sich engagiert und sachlich mit den Ideen auseinandersetzt und der Mitarbeiter den zeitnahen Erfolg der Umsetzung sieht. Die Prämierung mag hierbei eine schöne Ergänzung sein.