Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Schweinfurt

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Der Bauhof Würzburg

Büro- und Verwaltungsgebäude des Bauhofes in Würzburg; Eingang zum Gebäude mit angegliedertem Magazin

Die örtliche und sachliche Zuständigkeit des Bauhofes Würzburg erstreckt sich auf alle werkstattbezogenen Unterhaltungsmaßnahmen innerhalb der Grenzen des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Schweinfurt.

Der Bauhof Würzburg ist in Zusammenarbeit mit dem Sachbereich 2 des Amtes (Bau und Unterhaltung) zuständig für die Aufrechterhaltung der Betriebsbereitschaft der Schleusen, Bootsschleusen, Wehre, Pumpwerke, Sicherheitseinrichtungen (Sperrtore), Wasserfahrzeuge, Bereisungs-, Mess- und Schubschiffe, Aufsichts- und Arbeitsschiffe, Eimerkettenbagger, Schwimmgreifer und Löffelbagger, Eisbrecher, offene Prahme, Decksprahme und Pontons, Hydro-Klappprahme, Bauhüttenschiffe, schwimmender Anleger, Tank- und Krananlagen u. ä. im SNEM-Bereich (Stahl-, Schiffbau, Nachrichtentechnik, Elektrotechnik, Maschinenbau).

Im Schwerpunkt lassen sich die Arbeiten wie folgt zusammenfassen:

 

Im Bauhof finden sich die Werkstätten Stahl-, Schiff-, Maschinenbau [B1/2], Elektro-Energie-Technik [B3], IT- und Kommunikationstechnik [B4], Schreiner [B5], Magazin [B7], Planmäßige Unterhaltung [B8], Taucherei [B9] sowie Nautik [B10].

Der alte Baukomplex, der noch aus den fünfziger Jahren stammte, wurde den modernen Erfordernissen entsprechend von September 1999 bis zum Frühjahr 2002 bis auf zwei Hallen, die grundsaniert wurden, durch einen Neubau ersetzt.
Mit dem Neubau war auch die Erneuerung der gesamten Ver- und Entsorgung einschließlich der Stromversorgung verbunden. Auch die Außenanlagen wurden insgesamt neu gestaltet.

Kontakt