Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Schweinfurt

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Fernsteuerung der Schleusen

Mitarbeiter des WSA bei der Fernsteuerung der Schleusen von der Fernsteuerzentrale Würzburg aus. Insgesamt stehen pro Schleuse 8 Monitore zur Verfügung, davon 6 zur genauen Überwachung per Kamera. Mit der Fernsteuerung von Schleusen führte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Schweinfurt eine zukunftsweisende Technik am Main ein. Ziel ist es das Angebot für die Schifffahrt und den Schleusenbetrieb zu optimieren und langfristig damit zu Kosteneinsparungen zu kommen.
Für den Bereich des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Schweinfurt sind die Schleusen zu Gruppen zusammengefasst und werden von den Leitzentralen aus gesteuert.
Die Leitzentrale ist unabhängig von ihrer örtlichen Lage. Sie kann sich an einer Schleuse oder in Räumlichkeiten eines Außenbezirkes befinden.
Im Fernsteuerbetrieb werden bis zu vier Schleusen bis zu Entfernungen von 20 km von einer Leitzentrale aus gesteuert. Im Tagbetrieb ist ein Schichtleiter für den Betrieb von 2 Schleusen zuständig, im Nachtbetrieb steuert er alle 4 Schleusen einer Gruppe.
Jeder der vier ferngesteuerten Schleusen ist ein Bedienplatz in der Zentrale zugeordnet. Er ist mit sechs Monitoren für die Überwachung des Verkehrsablaufs und einem Monitor für den Ablauf der Schleusensteuerung ausgestattet. Mit den vorhandenen Kommunikationseinrichtungen wird der reibungslose Kontakt zur Schifffahrt gewährleistet.

dreidimensionale Darstellung der Fernsteuerzentrale Haßfurt, welche vor dem Bau per Computer angefertigt wurde. 4 Arbeitsplätze mit je 8 Monitoren für die 4 zu steuernden Schleusen.