Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Schweinfurt

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Bauwerksinspektion

Vermessungstechnikerin bei einer Bauwerksinspektionsmessung im Zuge einer Schleusentrockenlegung während der Schifffahrtssperre.

Die WSV-eigenen Ingenieurbauwerke, wie z. B. Schleusen, Kraftwerke usw., sind in bestimmten zeitlichen Intervallen zu prüfen, um Mängel oder Schäden frühzeitig erkennen und beheben zu können.

Diese so genannten Bauwerksinspektionsmessungen sind Voraussetzung, um die Verkehrs-, Betriebs- und Standsicherheit der baulichen Anlagen zu gewährleisten.

Für die Bauwerke werden speziell auf das jeweilige Projekt abgestimmte Messprotokolle erstellt und abgearbeitet, um den bautechnischen Kollegen detaillierte und aussagekräftige Daten bezüglich des Zustandes und ggf. vorhandene Bewegungen zur Verfügung zu stellen.

Neben diesen so genannten planbaren Inspektionsmessungen fallen auch nicht planbare Messungen auf Grund besonderer Anlässe, wie z. B. Unfälle, Unwetter, etc. an. In diesen Fällen reagieren wir unmittelbar, um Gefährdungen nach Möglichkeit ausschließen zu können oder um umgehend geeignete Maßnahmen zur Abhilfe ergreifen zu können.